Steinbrüchel Männedorf

Kleines Naturschutzgebiet mit grosser Vielfalt

Der NVMU (Natur- und Vogelschutzverein Männedorf-Uetikon-Oetwil) pflegt das Naturschutzgebiet seit 1978.

Das kleine Feuchtgebiet weist einen schönen Bestand an Rohrkolben auf. Die Teiche sind als Laichplätze für Amphibien und auch für Libellen von grosser Bedeutung. In der Wiese werden mehrere Obstbäume mit teils älteren Sorten gepflegt. Die Hecke mit grösseren Einzelbäumen ist recht artenreich und bietet einer Vielzahl von Vogelarten Nistmöglichkeiten und Nahrung.

Arbeiten im Steinbrüchel, Männedorf vom 1. Februar 2020

Pflegeeinsatz vom 2. November 2019

Benjeshecke - ein Totholzzaun als Lebensraum

Statt das bei Pflegearbeiten in der Hecke anfallende Schnittgut wegzukarren, zu häckseln und zu "entsorgen", machen wir daraus eine "Benjeshecke", einen Totholzzaun als Lebensraum. Im sich über die Jahre zersetzenden Material bilden sich eine Vielzahl von ökologischen Nischen für Insekten, Versteckmöglichkeiten, Brutplätze und Nahrungsangebote für Vögel wie Rotkehlchen und Zaunkönig, Säugetiere wie Igel und Mauswiesel sowie für Reptilien wie Ringelnattern und Mauereidechsen.

Frisch angelegte Benjeshecke vom 1. Februar 2020

Einsatzkräftige Helfer 2. Februar 2019

 

Aufnahmen der Wildtierkamera im Steinbrüchel