Unsere Vogelschutzprojekte 

Vogelschutz umfasst die Erhaltung der Lebensgrundlagen der einheimischen Vögel. Dazu gehören die Förderung von Nistgelegenheiten bei den Arten, deren natürlichen Brutstandorte gefährdet oder rar sind sowie die Erhaltung der Nahrungsgrundlagen im weiteren Sinn.

Nisthilfen für Gebäudebrüter

Gebäudebrüter sind durch Abriss und Neubau sowie durch Umbauarbeiten insbesondere der Dächer gefährdet. Stark betroffen sind insbesondere Mauersegler, da sie sehr standorttreu sind. Es braucht oft Jahre bis sie neue Nistkästen annehmen.
Mehlschwalben sind ebenfalls gefährdet, da sie kaum noch Baumaterial für Naturnester finden und/oder ihre Nester an Gebäuden sogar mutwillig entfernt werden.
In den letzten Jahren konnten wir an diversen Standorten Nistkästen anbringen. (z.B.: Schlössli Oetwil, Rothuswies Männedorf, Wäckerling Uetikon u.a.m.)

Gebäudebrüter - Inventar 

Die Gemeinden des Kantons Zürich sind verpflichtet, ein Inventar der Gebäudebrüter zu erstellen (PGB). In Männedorf wird dies vom NVMU erstellt. In Uetikon und Oetwil sind Anfragen hängig. Meldungen zu bekannten Brutplätzen sind sehr willkommen. 

Nistkastenpflege  

Dohlen im Kirchturm 

Die klassischen Nistkästen für Höhlenbrüter sind immer noch wichtig, obwohl durch die nachhaltigere Waldpflege das Angebot für natürliche Nester grösser ist als in der Gründerzeit unseres Vereins. Jahr für Jahr reinigen und kontrollieren Michael Mallaun und Martin Sinniger (Mitglieder des NVMU) die aufgehängten Nistkästen in unseren Gemeinde. Aufgrund der Hinterlassenschaften können sie auf die ehemaligen Bewohner schliessen. Bericht aus der Zürichsee-Zeitung vom 18. Feb. 2019

Die Turmdohle ist neuer Brutvogel in Männedorf (seit 2016)!
 “Dem Gesuch der Turmdohle Kjjjäää wurde stattgegeben" und sie ist bereits in ihr neues Heim eingezogen!
In Zusammenarbeit und mit Unterstützung mit der katholischen Kirchgemeinde hat der NVMUzunächst in den drei östlichen Fensternischen des Stephanturms  je einen Nistkasten für jeweils zwei Brutpaare eingerichtet (gebaut von Ambros Thurston). Bereits eine gute Woche danach an Ostern haben die schon längere Zeit herumstreifenden Dohlen das neue Angebot entdeckt und sind nun eifrig daran, Nistmaterial einzutragen. Das Foto zeigt eine Dohle am Nistkastenfenster. Wir alle freuen uns über den Erfolg! In der Folge wurden dann sämtliche Fenster mit Nistkästen versehen - mit Erfolg!